An der Stelle, wo seit 1924 die Gedächtnis­kapelle steht, stand bis ins 19. Jh. eine alte Kirche. In ihr wurde am 24. Dezember 1818 das weltberühmte Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ ur­aufgeführt. Textdichter war der Hilfsgeistliche Joseph Mohr, Komponist der Lehrer und Organist Conrad Franz Xaver Gruber. Das Lied wurde 2- stimmig gesungen und mit Gitarre begleitet. Das Lied ist heute auf allen Kontinenten bekannt und wurde in über 300 Sprachen und Dialekte übersetzt.